Low Carb Nudeln mit Gorgonzola und Schinken

Wer bei Low Carb auf Nudeln verzichtet, hat diese leckeren Low Carb Sojanudeln noch nicht probiert. Die schmecken (fast) wie richtige Pasta.
Ergibt 3 Portionen

Für die Nudeln

  • 120 g Sojamehl (Achtung: die KH Werte variieren stark je nach Produkt)
  • 80 g Weizenkleber
  • 2 Eier
  • 2 TL Öl
  • 2 EL lauwarmes Wasser
  • 2 TL Salz

Für das Gemüse

  • 600g Mischgemüse
  • 300g Spinat
  • 150 g Erbsen
  • 150 g Gorgonzola
  • 150 g Schinken
  • Salz, Pfeffer

Eier, Öl, Wasser und Salz in die Küchenmaschine geben und kurz verrühren. Nach und nach zuerst das Sojamehl und dann den Weizenkleber zugeben. Die Masse wird zuerst krümelig, so lange weiterrühren, bis ein kompakter Teig entsteht (ca. 5-10 Minuten). Den Teig zu einer Rolle formen, in Frischhaltefolie einschlagen und 30 Minuten bei Zimmertemperatur ruhen lassen. Den Teig mit der Nudelmaschine zu den gewünschten Nudeln verarbeiten (in meinem Fall Spaghetti).
Wer keine Nudelmaschine hat, kann den Teig ausrollen und in dünne Streifen schneiden für Bandnudeln.
Die Nudeln ca. 3 Minuten in kochendem Salzwasser al dente Kochen (Kochzeit hängt von der Dicke der Nudeln ab).
Die Nudeln können gut getrocknet und einige Tage aufbewahrt werden.
Das Gemüse in reichlich Salzwasser weichkochen und abschütten. Den gewürfelten Schinken im Gemüsetopf anbraten und das abgetropfte Gemüse zugeben. Den gewürfelten Grogonzola unterrühren und langsam schmelzen lassen. Zum Schluss die Nudeln unterrühren und auf Teller verteilen.