Erdbeer-Sahne-Torte

Immer wieder sagen Leute, dass Low Carb-Kuchen nicht schmeckt. Doch mit dem richtigen Rezept schmeckt der Kuchen sogar Nicht-Low-Carblern. Diese leckere Erdbeer-Torte war ein Geschenk für eine liebe Freundin und es kam super an.

Für den Teig

  • 4 Eier
  • 1 Prise Salz
  • 140 g Eryhtrit
  • 50g Kokosmehl
  • 50g Mandelmehl
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 15 g LC Backpulver (z.B. von Dr. Almond)

Für die Erdbeermasse

  • 900 g Erdbeeren
  • Erythrit nach Geschmack
  • 12 Blatt Gelatine
  • 400 g griech. Joghurt 0,1% Fett
  • 250 g Magertopfen
  • 250 ml Halbfettsahne
  • Etwas Milch
  • Erythrit nach Geschmack

Den Ofen auf 180 Grad vorheizen. Eine Tortenform mit 26 cm Durchmesser auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech stellen (einfetten, wenn nötig). Die Eier trennen und die Eiweiß mit einer Prise Salz zu Schnee schlagen. Eier und Erythrit einige Minuten mit der Küchenmaschine aufschlagen, bis die Masse weißcremig ist. Den Vanilleextrakt zugeben. Mandelmehl, Kokosmehl und Backpulver sieben und zur Eimasse geben. Zum Schluss den Eischnee vorsichtig unterheben, die Masse in die Backform geben und 25-30 Minuten backen. Den Kuchenboden vollständig abkühlen lassen. Die Tortenform abnehmen und wieder um dem Kuchen geben.
Den Kuchenring wieder um den Kuchenboden geben. Für die Erdbeermasse die Erdbeeren klein schneiden und mit dem Mixstab pürieren. Einige schöne Erdbeeren halbieren und mit der Schnittseite nach außen im Kuchenring anordnen, bis der Kreis geschlossen ist. Die Sahne steif schlagen. In einer zweiten Schüssel Topfen und Joghurt mit der Milch glattrühren. Darauf achten, dass die Creme nicht zu dünn wird. Dann die pürierten Erdbeeren unterrühren. Die Sahne vorsichtig unterheben. Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen, ausdrücken und im Wasserbad schmelzen. Einige Löffel der Erdbeeermasse zur Gelatine geben und unterrühren. Dann die Gelatine unter die restliche Erdbeermasse geben. Die Erdbeermasse auf dem Kuchen verteilen, darauf achten, dass die Erdbeeren am Rand vollständig abgedeckt sind und den Kuchen kühl stellen bis die Masse fest geworden ist.

Anmerkung: Wer mag, und bei wem es das Kalorienbudget zulässt, kann natürlich bei Topfen, Joghurt und Sahe auch die Vollfettvariante verwenden. Ich nehme bewusst die fettreduzierten Varianten. So kann ich mir öfter mal ein Stück Kuchen gönnen. Und weil immer wieder danach gefragt wird, den 0,1% griechischen Joghurt kaufe ich beim Hofer (Aldi).