Hähnchen mit Pflaumensoße und Speckbohnen

Mit Zwetschgen kann man nicht nur Kuchen und Desserts machen. Auch herzhaft schmecken sie richtig lecker. Nach einer Idee aus dem Magazin „Landidee Die neue Herbstküche“.
(2 Portionen)

  • 2 Hähnchenfilets
  • 2 rote Zwiebel
  • 1 El Xylith
  • ca. 100 ml Wasser
  • 1-2 TL Suppenwürze
  • 15 frische Zwetschgen
  • Butterschmalz
  • Salz, Pfeffer, Alleskönnergewürz (von 7spices)
  • 400 g grüne Bohnen
  • 150 g Frühstücksspeck in Scheiben

Das Hähnchenfilet trockentupfen und mit Salz, Pfeffer und Alleskönnergewürz würzen. In einer Pfanne mit etwas Butterschmalz anbraten. Das Fleisch aus der Pfanne nehmen und im Ofen warmhalten. Für die Zwetschgensoße die Zwiebel in dünne Scheiben schneiden und zusammen mit dem Birkenzucker im Bratensatz karamellisieren lassen. Die Zwetschgen dazu geben und mit etwas Wasser ablöschen. Die Zwetschgen einkochen lassen und nach und nach immer wieder etwas Wasser zugeben damit die Zwetschgen nicht anbrennen. Die Soße ist fertig, wenn die Zwetschgen zerfallen und die Flüssigkeit verkocht wird.
Inzwischen die Bohnen putzen und die Enden abschneiden. In Salzwasser weichkochen und abgießen. Die Bohnen auf Küchenpapier trockentupfen und jeweils 4 Bohnen mit einer Scheibe Speck umwickeln. In einer zweiten Pfanne Butterschmalz erhitzen und die Speckbohnen kross anbraten. Die Bohnen zusammen mit dem Hähnchenfilet und der Pflaumensoße servieren.