Mediterrane Spätzlepfanne

Ich habe das Spätzlerezept von Diana Kreidl ausprobiert und da noch verschiedenes Gemüse wegmusste, wurde daraus eine mediterrane Gemüsepfanne.
(4 Portionen)

Für das Gemüse

  • 2 Zwiebel
  • 3 Zucchini
  • 4 rote Spitpaprika
  • 400 g Champignons
  • 2 gehäufte EL Tomatenmark (Oro di Parma Basilikum 11 g KH)
  • 1 Handvoll grüne Oliven ohne Stein
  • 6 Sardellenfilets
  • Chiliflocken, ital. Kräuter, Rosmarin, Salz, Pfeffer
  • Parmesan

Für die Spätzle

  • 250g Magertopfen
  • 3 Eier
  • 170g Haferkleie
  • 20g Weizenkleber (Gluten)
  • 1 TL Salz

Die Zwiebel fein hacken und in der Pfanne anbraten. Die Zucchini vierteln, putzen, in Würfel schneiden und in der Pfanne mitbraten. Die Paprika ebenfalls würfeln und in die Pfanne geben. Die Champignons in feine Scheiben schneiden und in die Pfanne geben. Das Tomatenmark zugeben und das Gemüse weiter dünsten, bis es weich ist. Mit Salz, Pfeffer, Chiliflocken, Rosmarin und italienischen Kräutern würzen. Zum Schluss die Oliven in Scheiben und die Sardellenfilets in Würfel schneiden und ebenfalls zum Gemüse geben. Das Gemüse mit den Spätzle anrichten und vor dem Servieren Parmesan darüber streuen.
Für die Spätzle Topfen, Eier, Haferkleie, Weizenkleber und Salz mit dem Mixer verrühren. Den Teig 30 Minuten quellen lassen. Salzwasser in einem großen Topf erhitzen bis es simmert (es darf nicht kochen). Mit dem Spätzleblech, dem Spätzlehobel oder der Spätzlepresse die Spätzle ins Wasser drücken und so lange ziehen lassen bis sie oben schwimmen. Mit einer Lochkelle abschöpfen, in einem Sieb abtropfen lassen und mit kaltem Wasser abschrecken.