Kürbiskernbrot

Heute habe ich aus meinem leckeren Buttermilchbrot ein kräftiges Kürbiskernbrot gebacken. ES ist nicht ganz so fluffig, aber richtig lecker.

  • 500 ml Buttermilch
  • 20 g Hefe
  • 1 TL Zucker (wird von von der Hefe „aufgefressen“)
  • 200 g Weizenkleber
  • 75 g Kürbiskernmehl
  • 50 g Goldleinsamenmehl
  • 40 g Bambusfaser
  • 10 g FlohsamenschalenMEHL
  • 2 TL Salz
  • 2 TL Brotgewürz
  • 2 Eier
  • 60 g Kürbiskerne

Die Hefe und Zucker mit 100 ml Buttermilch in einen kleinen Topf geben und bei geringer Hitze die Hefe auflösen. Die Hefemischung ca. 15 Minuten ruhen lassen, bis sie Blasen schlägt. Die trockenen Zutaten mit der restlichen Buttermilch und den Eiernr mit der Küchenmaschine zu einem Teig verkneten und die Hefemischung unterrühren. Den Teig weiterkneten bis ein elastischer Teig entstanden ist. Die Kürbiskerne unterkneten. Ist der Teig zu fest oder lässt sich nicht das ganze Mehl einarbeiten, noch etwas Waser zugeben.
Den Teig in der Rührschüssel lassen und mindestens 30 Minuten gehen lassen. Wenn euer Backofen ein Programm hat, um Hefeteig gehen zu lassen, dann 20 Minuten in diesem Programm gehen lassen (bei Miele mit Klimagaren, ist das das Programm A1 mit 1 Dampfstoß).
Eine 30 cm lange Backform mit Backpapier ausschlagen und den Teig im Ofen bei 35 Grad Ober- und Unterhitze 30 Minuten gehen lassen. Den Ofen hochschalten und mit der Funktion Klimagaren bei 160 Grad mit 2 Dampfstößen 60 Minuten backen (2. Schiene von unten), alternativ bei 160 Grad Umluft / 180 Grad Ober- und Unterhitze ca. 60 Minuten backen.