Apfel-Gugelhupf

Meine Apfelernte in diesem Jahr ist ziemlich kläglich ausgefallen. Es war gerade mal eine halbe Kiste und der Großteil ist auch noch wurmstichig. Da die Äpfel also schnell wegmüssen, gibt es jetzt erstmal einen leckeren Apfel-Gugelhupf.

  • 20 g Hefe
  • 500 ml Buttermilch
  • ½ TL Zucker (Das ist der einzige Fall, in dem Zucker erlaubt ist, da dieser komplett von der Hefe „verdaut“ und dabei in Alkohol und Kohledioxid umgewandelt wird. D.h. ihr müsst den Zucker nicht anrechnen.)
  • 240 g Gluten / Weizenkleber
  • 60 g Mandelmehl
  • 60 Kokosmehl
  • 25 g Goldleinsamenmehl
  • 65 g Bambusfaser
  • 10 g Flohsamenschalen gemahlen (Mivolis)
  • 185 g Pudererythrit
  • 2 Eier
  • 100 g Butter
  • 3-4 Äpfel (ca. 300 g fertig geputzt)
  • 1-2 EL Erythrit
  • ½ TL gemahlene Vanille
  • Flüssige Butter und gemahlene Mandeln für die Gugelhupfform

200 ml Buttermilch mit der Hefe und dem Zucker auf niederster Stufe erwärmen und ca. 15 Minuten stehen lassen, bis das Gemisch anfängt, Blasen zu machen. Alle trockenen Zutaten in eine Schüssel geben und mit dem Knethaken der Küchenmaschine kurz vermischen. Eier, 300 ml Buttermilch, zerlassene Butter und zum Schluss das Hefegemisch dazu geben und alles zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten. Dazu müsst ihr den Teig ziemlich lange kneten lassen. Wenn der Teig zu fest ist oder sich nicht das ganze Mehl einarbeiten lässt, dann könnt ihr noch ein bisschen Wasser dazu geben.
Den Teig in der Rührschüssel lassen und mindestens 30 Minuten gehen lassen. Wenn euer Backofen ein Programm hat, um Hefeteig gehen zu lassen, dann 20 Minuten in diesem Programm gehen lassen (bei Miele mit Klimagaren, ist das das Programm A1). Inzwischen die Äpfel schälen, der Kerngehäuse entfernen und in kleine Würfel schneiden. Die Apfelwürfel mit 1-2 EL Erythrit und der gemahlenen Vanille mischen. Eine Gugelhupfform großzügig mit Butter einstreichen und mit den gemahlenen Mandeln ausstreuen, damit der Teig nicht in der Form kleben bleibt. 1/3 vom Teig in die Gugelhupfform drücken und etwa die Hälfte der Äpfel in den Teig drücken. Das zweite Drittel des Teigs in die Form drücken. Die restlichen Äpfel auf den Teig geben und gut in den Teig drücken. Den restlichen Teig in die Form geben und gut festdrücken. Den Gugelhupf im Ofen bei 35 Grad Ober- und Unterhitze 30 Minuten gehen lassen. Alternativ den Teig an einem warmen Ort 30-60 Minuten gehen lassenDen Ofen hochschalten und mit der Funktion Klimagaren bei 160 Grad mit 2 Dampfstößen 25-35 Minuten backen (2. Schiene von unten), alternativ bei 160 Grad Umluft / 180 Grad Ober- und Unterhitze ca. 60 Minuten backen. Den Gugelhupf aus den Ofen nehmen, sofort auf eine Kuchenplatte stürzen und auskühlen lassen.