Himbeerschnecken

Mit meinem Low Carb Hefeteig kann man viele tolle Sachen machen, so wie diese Himbeerschnecken. Sie schmecken super fruchtig und sind einfach zu machen. Inspiriert von einem Rezept aus dem Magazin Lecker.

Für den Teig

  • 3 Eier
  • 125 g Topfen
  • 85 g Erythrit
  • 50 g zerlassene Butter
  • 150 ml Milch
  • 1/2 Würfel Hefe
  • 1 TL Zucker – für die Hefe (wird von der Hefe beim Gehen durch die aerobe Atmung zersetzt in H²O und Kohlenstoffdioxid und muss nicht angerechnet werden)
  • 15 g Flohsamenschalen gemahlen
  • 40 g Bambusfasern
  • 40 g helles Mandelmehl
  • 25 g Kokosmehl
  • 75 g Weizenkleber
  • 1 TL Johannisbrotkermehl

Für die Füllung

Die Milch auf niederster Stufe erwärmen, die Hefe hineinbröseln und den Zucker dazu geben. Die Hefe in der Milch auflösen und die Mischung an einem warmen Ort etwas stehen lassen.
Alle trockenen Zutaten in eine Schüssel geben und mit dem Knethaken der Küchenmaschine kurz vermischen. Eier, Topfen, zerlassene Butter und zum Schluss das Hefegemisch dazu geben und alles zu einem Teig verarbeiten. Wenn der Teig zu feucht ist, noch etwas Bambusfaser zugeben. Den Teig zwischen zwei Blättern Backpapier ausrollen (auf die komplette Größe des Backpapiers). Die obere Lage Backpapier abziehen.
Die Himbeeren leicht antauen lassen und mit der Marmelade mischen. Die Himbeer-Marmeladenmischung auf den Teig streichen. Dabei am Rand ca. 1 cm frei lassen. Den Teig mit Hilfe des Backpapiers zu einer Rolle aufrollen. Von der Rolle 3 cm breite Stücke abschneiden und mit der Schnittfläche nach oben dicht an dicht in eine Kuchenform oder eine ofenfeste Auflaufform stellen. Die Schnecken zugedeckt ca. 45 Minuten gehen lassen. Den Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Die Schnecken 45-60 Minuten backen und dann vollständig auskühlen lassen.

Tipp: Da die Schnecken schön kompakt sind, kann man sie gut mitnehmen, z.B. fürs Mittagessen im Büro.